Kunst und

Kultur im Dialog

Kunst in ihrer Vielfalt entdecken – im Entstehungskontext begreifen – mit Neugierde begegnen – durch Kunst zu neuen Erkenntnissen kommen.

Kultur in all ihrer Mannigfaltigkeit als den Reichtum dieser Welt begreifen – kulturelle Unterschiede, bedingt durch Geschichte, Religionen, Geographie, kennen lernen – kulturelle Besonderheiten mit allen Sinnen aufnehmen.

Dialoge ermöglichen – zwischen den Kunstwerken und den Betrachter_innen – unter den Besucher_innen einer Ausstellung oder den Teilnehmer_innen eines Projekts – zwischen Vertreter_innen unterschiedlicher Religionsgemeinschaften vor den Werken der Museen.

Angebote zur Kunstvermittlung, zu Interkulturellen – und Interreligiösen Dialogen, zu partizipativen Projekten und zu Fortbildungen finden Sie auf den folgenden Seiten.

Ich freue mich über Ihr Interesse!

Marion Koch

Termine 2021

02.12.2021 Kunst im Interreligiösen Dialog - vor Ort: Russisch-Orthodoxe Kirche des Hl. Johannes von Kronstadt

ACHTUNG: dieser Termin findet Coronabedingt nicht statt und wird im Frühjahr 2022 nachgeholt.

Der dritte Dialog-Termin „vor Ort“ findet in der Russisch-Orthodoxen Kirche des Hl. Johannes von Kronstadt, Tschaikowskyplatz 1
20355 Hamburg, statt. Wieder geben die Kunstwerke am Ort des Gebets Anlass zum Dialog. Im Zentrum stehen die Ikonen, die Darstellungen der Heiligen aber auch die zahlreichen Ornamente sowie das Licht. Welche BEdeutung haben die Darstellungen und das Licht für die Gläubigen der Russisch-Orthodoxen Tradition? Wie werden sie von den Dialogpartner:innen gelesen?

Referent:innen:Amit Gal, Master of Arts Religionen, Dialog und Bildung, Jüdin; Dionisij Idawain, Erzpriester der Russisch-Orthodoxen Kirche; Vaidyanath Das (Erlend Pettersson), Hindu-Priester der Gaudiya Vaishnava-Tradition Hamburg;

Moderaiton: Marion Koch

Bei dieser Veranstaltung gilt die 3G Regel: Da die TN Zahl begrenzt ist, bitte wir Sie, sich unter folgender Adresse anzumelden: programm@kahh.de

01.02.2022 BLICKWECHSEL. Interreligiöse Gespräche zur Kunst - Kunsthalle Bremen

Jenseits der Sonntagsschule – Von Religionsbildung und Bildung durch Religion

Referierende: Mujib Ata, Gemeindevorsitzen der Ahmadiyya Muslim Jamaat Bremen – Niedersachsen; Tina Slawinski-Hussain, schiitische Muslimin, Masterstudentin, Elvira Noa, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde im Lande Bremen

Moderation: Marion Koch

19:00 – ca. 20:15 Uhr    Kunsthalle Bremen.

03.02.2022 Kunst im Interreligiösen Dialog - im MARKK

Gött:innen. Darstellungen und Grenzen der Darstellbarkeit. Wer ist Tara? Welche Eigenschaften hat Ganesha, die Gottheit mit dem Elefantenkopf? Figuren aus der Hinduistischen und Buddhistischen Tradition geben Anlass zum Dialog.

Referent:innen: Özlem Nas, Turkologin und Erziehungswissenschaftlerin, SCHURA, Rat der islamischen Gemeinschaften in Hamburg, e.V.; Nils Clausen, Buddhistische Religionsgemeinschaft Hamburg e.V.; Vaidyanath Das (Erlend Pettersson), Hindu-Priester der Gaudiya Vaishnava-Tradition Hamburg;

Moderation: Marion Koch, M.A., Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin, Initiatorin des Projekts

19:00 – ca. 20:15 Uhr MARKK, Museum am Rothenbaum Kulturen und Künste der Welt, Rothenbaumchaussee 64, Hamburg.

17.03.2022 Kunst im Interreligiösen Dialog - im MARKK

Musik! Welche religiösen, spirituellen und kulturellen Bedeutungsebenen fließen in der Musik und in der Rezitation zusammen? Instrumente aus der Sammlung des Museums geben den Referent:innen die Impulse zum Gespräch. Dabei werden auch Instrumente erklingen.

Referent:innen: Mounib Doukali, Dialogbeauftragter des SCHURA; Hülya Yildiz M.Ed., Fachkoordinatorin Bildung, Alevitische Koordinierungsstelle Hamburg; Folarin Omishade, Sänger, Chorleiter der Hamburg Gospel Ambassadors (im Afrikanisches Zentrum Hamburg-Borgfelde), Mediator & Business Coach;

Moderation: Marion Koch, M.A., Kunsthistorikerin und Kunstvermittlerin, Initiatorin des Projekts

19:00 – ca. 20:15 Uhr  MARKK, Museum am Rothenbaum Kulturen und Künste der Welt, Rothenbaumchaussee 64

29.03.2022 BLICKWECHSEL. Interreligiöse Gespräche zur Kunst - Kunsthalle Bremen

Diaspora – Zu religiös und kulturell motivierten Migrationsbewegungen

Referierende: Tahsin Jundo, Yesidische Gemeinde Bremen; Gloria  Olabisi, The Worshipper Center Bremen; Mircea Ionescu, Vorsitzender der Menorah Jüdische Gemeinde zu Bremerhaven e.V.

Moderation: Marion Koch

19:00 – ca. 20:15 Uhr    Kunsthalle Bremen.

MARION KOCH

MARION KOCH

Interkulturelle und interreligiöse Dialoge in Museen sowie eine partizipative Arbeitsweise sind meine Schwerpunkte in der Kunstvermittlung.

PARTIZIPATIVE PROJEKTE

PARTIZIPATIVE PROJEKTE

Museen werden zu Orten gesellschaftlicher Teilhabe, indem sich Bürger_innen aktiv mit ihren Fragen und persönlichen Zugängen zur Kunst einbringen können.

KUNST VERSTEHEN

KUNST VERSTEHEN

Individuellen Fragestellungen und persönlichen Zugangsweisen werden mit kunstgeschichtlicher Fachkompetenz im Dialog zwischen Besucher_innen und den Kunstwerken zusammen geführt.

FORTBILDUNGEN

FORTBILDUNGEN

Fortbildungen zu interreligiösen, interkulturellen sowie partizipativen Projekten in den Bereichen Kunstvermittlung und Schule.

INTERRELIGIÖSER DIALOG

INTERRELIGIÖSER DIALOG

Der lebhafte Austausch der Kulturen und deren gegenseitige Bereicherung finden sich in Kunstwerken wieder. Mit interkulturellen oder interreligiösen Gesprächen wird diese Vielfalt offen gelegt.

KUNST UND KULTUR ITALIENS

KUNST UND KULTUR ITALIENS

Italien ist mir durch Leben und Studium in Rom, durch das Arbeiten im Süden und dem Entdecken immer neuer Regionen sehr vertraut. All dies fließt in meine Reiseleitung ein.