Kunst und

Kultur im Dialog

Kunst in ihrer Vielfalt entdecken – im Entstehungskontext begreifen – mit Neugierde begegnen – durch Kunst zu neuen Erkenntnissen kommen.

Kultur in all ihrer Mannigfaltigkeit als den Reichtum dieser Welt begreifen – kulturelle Unterschiede, bedingt durch Geschichte, Religionen, Geographie, kennen lernen – kulturelle Besonderheiten mit allen Sinnen aufnehmen.

Dialoge ermöglichen – zwischen den Kunstwerken und den Betrachter_innen – unter den Besucher_innen einer Ausstellung oder den Teilnehmer_innen eines Projekts – zwischen Vertreter_innen unterschiedlicher Religionsgemeinschaften vor den Werken der Museen.

Angebote zur Kunstvermittlung, zu Interkulturellen – und Interreligiösen Dialogen, zu partizipativen Projekten und zu Fortbildungen finden Sie auf den folgenden Seiten.

Ich freue mich über Ihr Interesse!

Marion Koch

Termine 2020

08., 15. und 20. 0ktober: Pilgern in den Weltreligionen

Referierende: Teilnehmer*innen des Projekts: Pilgern in den Weltreligionen zur Ausstellung PILGER-SPUREN sowie Ulfert Tschirner / Heike Düselder vom Museum Lüneburg

Moderation:  Marion Koch

Dem Pilgern kommt in allen Religionen eine besondere Bedeutung zu und so liegt es nahe, über die Objekte in der Sonderausstellung mit Bürger*innen unterschiedlicher Religionsgemeinschaften in Lüneburg und Hamburg ins Gespräch zu kommen. Hierzu wurden einzelne Personen der Gemeinden angesprochen und zu einem Ausstellungsbesuch im Dialog mit den Kuratoren der Ausstellung und der Kunsthistorikerin Marion Koch, eingeladen. Anschließend wurden die Gäste gebeten, ihre Gedanken und Assoziationen zu Objekten der Ausstellung in Verbindung mit der eigenen gelebten Glaubensrealität in Worte zu fassen. Ihre Texte ergänzen die Ausstellung und erweitern sie mit berührenden Perspektiven aus ihrer Glaubenstradition.

Eine Veranstaltung im Museum Lüneburg, Start 18:00 Uhr

05.11.2020 Gerechtigkeit

Referierende: Peter Sorie Mansaray, Pastor am Afrikanischen Zentrums Hamburg-Borgfelde; Özlem Nas, Turkologin und Erziehungswissenschaftlerin, SCHURA e.V.; Michael Nüssen, Jüdische Gemeinde Hamburg

Moderation: Marion Koch

Coronabedingt kann diese Veranstaltung nicht vor den Kunstwerken stattfinden sondern im Werner-Otto-Saal der Hamburger Kunsthalle. Die Plätze sind auf 45 Personen begrenzt. Das Ticket lösen Sie bitte an der Museumskasse.

Hamburger Kunsthalle, 19:00 – 20:30 Uhr

17.11.2020 Blickwechsel. Wald: Idylle und Bedrohung

Referierende: Elvira Noa, Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde im Lande Bremen; Pathmakaran Pathmanathan, Sprecher des Vereins „Bremen Sri Varasiththivinayakar“; N.N. Alevitische Gemeinde Bremen

Moderation: Marion Koch

Coronabedingt findet die Veranstaltung als Livestream auf YouTube statt. Der Link wird zeitnah bekannt gegeben.

Eine Veranstaltung der Kunsthalle Bremen, Start: 19 Uhr

03.12.2020 Freude!

Referierende: Dr. Veronika Schlör, Studienleiterin Katholische Akademie Hamburg; Vaidyanath Das (Erlend Pettersson), Hindu-Priester der Gaudiya Vaishnava-Tradition Hamburg, Daniel Alter, Rabbiner der Liberalen Jüdischen Gemeinde Hamburg

Moderation: Marion Koch

Hamburger Kunsthalle, 19:00 – 20:30 Uhr

MARION KOCH

MARION KOCH

Interkulturelle und interreligiöse Dialoge in Museen sowie eine partizipative Arbeitsweise sind meine Schwerpunkte in der Kunstvermittlung.

PARTIZIPATIVE PROJEKTE

PARTIZIPATIVE PROJEKTE

Museen werden zu Orten gesellschaftlicher Teilhabe, indem sich Bürger_innen aktiv mit ihren Fragen und persönlichen Zugängen zur Kunst einbringen können.

KUNST VERSTEHEN

KUNST VERSTEHEN

Individuellen Fragestellungen und persönlichen Zugangsweisen werden mit kunstgeschichtlicher Fachkompetenz im Dialog zwischen Besucher_innen und den Kunstwerken zusammen geführt.

FORTBILDUNGEN

FORTBILDUNGEN

Fortbildungen zu interreligiösen, interkulturellen sowie partizipativen Projekten in den Bereichen Kunstvermittlung und Schule.

INTERRELIGIÖSER DIALOG

INTERRELIGIÖSER DIALOG

Der lebhafte Austausch der Kulturen und deren gegenseitige Bereicherung finden sich in Kunstwerken wieder. Mit interkulturellen oder interreligiösen Gesprächen wird diese Vielfalt offen gelegt.

KUNST UND KULTUR ITALIENS

KUNST UND KULTUR ITALIENS

Italien ist mir durch Leben und Studium in Rom, durch das Arbeiten im Süden und dem Entdecken immer neuer Regionen sehr vertraut. All dies fließt in meine Reiseleitung ein.